Extra

...

Feedback

 

Das Gästebuchmodul hat leider unerwünschte Werbemails hereingelassen, die ich nicht separat löschen konnte.

Deshalb habe ich es ganz gelöscht.

Dein Feedback kannst du mir als eMail (thomas.aeffner@gmail.com) schreiben - ich setze das dann von Hand hier rein!

 

So also:

 

28.08.2017

Namaste von Herzen Thomas, für die Stunden der Berührung heute.

Es gibt einfach keine Worte mehr für all das Erleben, das mit dir und der Massage begonnen hat.

Du hast mir in so vielen Dingen jetzt schon geholfen, so viele Türen geöffnet, ich kann nur immer wieder Danke von Herzen sagen.

Manchmal bin ich einfach nur Fassungslos wie schnell ich dank dir endlich begriffen habe. Vor allem auch, dass ich nicht mehr alles und jedes hinterfrage, einfach Dinge auch annehmen kann, ohne jedes mal unbedingt das Warum wissen zu müssen. Zum ersten mal überhaupt kann ich die Leichtigkeit des Seins einfach genießen. Kann akzeptieren das ich nun mal eine verrückte Rebellin bin.

Und du, es war genau richtig das du mich am Freitag in der Lounge nicht an die Hand genommen hast sozusagen. Denn es ging mir ja nicht nur darum, eine neue Welt zu betreten. Mir ging es ja darum, auch mich wieder allein an neue Menschen ran zu wagen. Eben ohne dass mich jemand an die Hand nimmt, hinter den ich mich dann verkriechen könnte. Gegen mein ab und an noch mal wieder in die Ecke verkriechen selbst anzugehen. Ich war zwar für den Moment etwas Konfus, als ich auf einmal mitten im Geschehen war. Aber im Grunde musste ich noch nicht mal auf jemanden zugehen, denn es kam dann genau andersrum ja.

Aber es gab noch so vieles was mich an dem Abend geflasht hat.

Als du mir deine Bine vorgestellt hast: ihre Augen haben das gleiche direkt ausgestrahlt wie deine damals. Man fühlt sich sofort angenommen und ihre Augen strahlen das gleiche „du darfst mir vertrauen“ aus wie deine. Man muss sie einfach direkt mögen und möchte sie mal knuddeln.

Einen lieben Gruß und ich freu mich schon auf die nächste Massage!

 

 

28.08.2017

… Na und nun noch mal zu deiner Berührungskunst-Performance in Köln am Freitag.

Wie hat es gewirkt.?

Eigentlich kann man es in einem Wort beschreiben: "Liebe".

Wer Tantra lebt, kann Achtung und Liebe geben; jedem Menschen gegenüber, das hast du mich gelehrt. Das du soviel den Menschen geben kannst, dazu trägt eure Liebe, die Liebe von Bine und dir, sicher bei.

Denn die Liebe zur Partnerin ist ja nochmal anders, auch besonders, geht sehr viel tiefer.

Und jetzt weiß ich auch, was schon so Besonderes aus den Fotos sprach, die du vorher gepostet hattest.

Die Fotos sind so lebendig, weil die Liebe sie zum Leben bringen.

Und genau das hat man gespürt, als du Freitag Bine bemalt hast.

Das Muster ist einzig aus eurem Herzen, eurer Liebe, ganz von selbst entstanden.

Das war so schön zu spüren.

Es hat mich richtig stolz gemacht das mit erleben zu dürfen.

Wie ihr zwei das mit allen geteilt habt.

Ähnlich war es bei den Fesselpaaren, da konnte man eine ungeheure Achtung auch erkennen.

Aber bei dir und Bine war es wirklich einzigartig.

So konnte das auch nur mit Bine lebendige Kunst werden, einfach nur Liebe.

Und darum auch ein Dank von Herzen an euch beide.

Elke

---------

 

23.05.2017

lieber thomas – hier ENDlich mein feedback!!

ich hatte mir von dir das Yoni-DeArmouring gewünscht – jetzt will ich dir endlich schreiben & auch andere ermutigen, sich diesem tollen, lieben, achtsamen & sanften mann anzuvertrauen... es war (wieder) eine besondere erfahrung, ich habe mich gut hingeben können, mein kopf war quasi „genau richtig abgeschaltet“ - ich habe die tantramassage genossen und bin dann bereit gewesen – mit dir meine yoni forschend zu erspüren. dich eine entPanzernde massage-reise in dieser meiner landschaft unternehmen zu lassen. Es war lustig, es hat punkte berührt die ich nicht kannte, wo ich trauer spürte, wo erinnerungen, staunen, leben, lust sass – zt unbekannt, aber wartend in „hab-acht-stellung“ - so wie: „wird da wohl mal jemand vorbei kommen und das richtige tun um mich wach zu küssen?“ manche punkte schüchtern & zurückhaltend, manche ecken & tiefen bereit, loszulegen...
danke!! also wirklich, der sex seitdem fühlt sich anders an, reicher & tiefer, berührender, intensiver. Von mal zu mal mehr – der prozess geht noch weiter... ist noch in reifung. Ich fühle mich jetzt auch reifer, runder. Einige punkte/ ecken/ stellen die ich entweder gar nicht kannte oder aber die mir neutral oder unangenehm ware, sind jetzt anders. Erwacht...
auch diese g-flächen-erweckung gehört dazu, das wissen dass ich squirten kann bereichert mich - und ich bzw zT. auch wir machen weiter. Beim sex oft, indem „er“ nur einfach mit seinem lingam stellen sucht, berührt, hält. Und wir einfach nur reinspüren – es passiert auf einmal recht viel in diesem „geheimen garten“ - heilung!!
danke dir vielmals – a.e. ...

-----------

 

11.06.2017

BONDAGE MEETS TANTRA

Lieber Thomas,

lange Zeit schon habe ich mir gewünscht, tantrische Berührungen bei einer Körperfesselung zu erleben.
Du hast es jetzt umgesetzt.
Schon so einige Massagen durfte ich bei dir erleben, die mich geradezu süchtig nach mehr gemacht haben,
aber das war für mich nochmal eine enorme Steigerung der erlebten Gefühle.
In einem fast trancartigem Zustand werden Gefühle im Körper frei, die unvorstellbar schön sind.
Auch wenn es sich vielleicht verrückt anhört, aber der Satz
" in Fesseln bin ich frei" passt genau dazu.
Obwohl für mich nach wie vor unverständlich, ich habe keine Fesseln gefühlt, obwohl ich über einen längeren Zeitraum fast unbewglich gelegen habe.
Deine Ruhe und Sicherheit die du dabei ausstrahlst geben einem das Gefühl der totalen Geborgenheit.

Ich danke dir, für diese unbeschreiblich schönen Momente

Herzlichst
Susanne

-----------

 

Liebster Thomas,

Für deine besondere Achtsamkeit und sehr sehr einfühlsame Begleitung mit meiner besonderen Situation, nach meinem Brustkrebs, die mich seit 1 Jahr körperlich entstellt hat.
Du hast mich wie vorher keiner vermocht hat tief berührt und durch Deine Präsents erst fühlte ich mich über meinen Verlust der linken Brust erst wirklich von ganzem Herzen von dir als Frau angenommen und sehr sehr liebevoll getragen. Ein Moment der durch deine Geduld eine ganz tiefe Befreiung meines Schmerzes in mir hervorgerufen hat.
Nach dieser besonderen Art deiner Wertschätzung könnte ich mich jetzt wirklich frei fühlen deine Massage in vollen Zügen ganz losgelöst zu genießen!!
Von ganzen Herzen danke ich dir für diese wunderbare sehr wertvolle Erfahrung mit dir!
Ich durfte ganz ich selbst sein, mich tief im inneren ganz zu fühlen, um wieder zu fliegen.
Bis heute habe ich das Gefühl der innigen Umarmung und deine liebevolle Berührung.
Werde dieser Befreiung immer wieder gerne nachspüren und mit ganzem Herzen mehr und mehr ins Fließen kommen!
Von ganzem Herzen DANKE THOMAS
HAB dich in meinem Herzen
Alles Liebe
Birgit

-------


 

Lieber Thomas,

es ist nun schon einige Wochen her, dass Du mich massiert hast, trotzdem klingt die Erinnerung daran immer noch in jeder Zelle nach. Deine männliche Präsenz war es, die meine Weiblichkeit zum Erblühen bringen konnte. Ich habe gedacht, ich kenne Tantra-Massagen. Weit gefehlt. Was ich erleben durfte war die wirkliche Berührung von Herz zu Herz in die ich mich voller Vertrauen hinein fallen lassen durfte, getragen durch Dich, ohne irgendeine Kontrolle wahren zu müssen. Was ich erleben durfte ging sehr tief. Das, wonach sich jede Frau sehnt, in ihrem Innersten erkannt zu werden und sich wirklich als "die Göttin" zu fühlen in diesem Moment, das ist Dir gelungen. Mein Becken fühlte sich irgendwann so weit an wie das Universum. Ich war gleichzeitig völlig da und doch in anderen Sphären. Über Tantra wird viel geschrieben und geredet und vieles davon sind leere Worthülsen, die nicht gefühlt werden und keinen Inhalt haben. Bei Dir ist das anders. Man spürt, dass Tantra für Dich nicht nur innerhalb der Massage ihren Platz hat, sondern Dein Leben durchzieht und Dich in immer tiefere Erkenntnisse führt. DAS berührt. Je mehr Mann MANN ist, auf die beste Weise, umso mehr darf Frau FRAU sein. Ich danke Dir von Herzen für dieses wundervolle Erlebnis und freue mich auf ein nächstes Mal, das es bestimmt geben wird.

------


 

Ich kann nur jeden empfehlen eine Tantramassage zu buchen bei ihm. Seine Hände haben das gewisse etwas, was einen verzaubert. Den Körper in Hochspannung bringt.
Was ich wunderbar fand das er zu mir in die Wohnung kam. Denn ich bin gehbehindert. Wichtig zu wissen für ältere Menschen die wie ich auch ein Handycap haben.
Auch möchte ich es ansprechen das mehr Menschen, Frauen wie Männer , Mut haben sollten die Massage zu erleben.
Ich kann nur noch dazu sagen. Wer es einmal erlebt hat wird es nicht mehr vergessen so liebevoll berührt zu werden.
Danke dir für diese wundervolle Zeit der Nähe.

Konny

------


 

Lieber Thomas,

Danke für dieses Geschenk…

welches meine Seele berührt hat.

Eine liebevolle, sanfte und feinfühlige Berührung, eine Explosion der Sinne.

Ich durfte mich sehen, mich spüren, mich genießen in all meiner Kraft, ohne mich zu schämen.

Alles war willkommen: die Energie und die Kraft

Aber auch die Gefühlswelt: das verspielte Lachen, das Glücklichsein, das Gefühl des Traurigseins, des Zweifels, wer oder was bin ich.
Ängstlich zu sein, was da noch kommen mag.
Die Zuversicht, geborgen zu sein, gehalten zu werden.

Zu spüren: “ ich bin ich „ und das ist gut so, mit allem was dazu gehört.

Egal was es ist und welches Gefühl, welche Gedanken da sind, alles ist willkommen und so wie es ist gut, und darf kommen und gehen.

Es darf gesehen werden, ich muss keine Maske aufziehen.

Ein unbeschreibliches Gefühl, meinen Gefühlen freien Lauf lassen zu können.

Zu fühlen, zu spüren, es zu erleben, es „einfach“ nur zuzulassen, es wahrzunehmen wie es ist, ohne Bewertung, ohne wenn und aber, ohne Zweifel sich zu verlieren, einfach „MICH“ zu erleben.

Mit all meinen Facetten, die zu mir gehören.

Danke für dieses wunderbare Geschenk!

Das ich mir das noch mal so bewusst machen durfte, es sehen und spüren konnte, wer und was ich bin!

Ich bin voller Anspannung auf was da noch kommen mag und spüre wie deine warme, wohlwollende Energie meinem Körper gegenüber mich Stück für Stück beruhigt, als wenn ich in eine tiefe Trance fallen würde, jedoch vollen Bewusstseins.

Ich kann alles spüren und fühlen, kann es empfinden. Ich fühle mich wohl und geborgen.

Ich spüre, wie ich immer mehr meiner Seele entgegen schwebe.
Was ist das was gerade hier mit mir passiert….. der Kopf schaltet sich wieder ein….ich dränge ihn bei Seite, ich vertraue Dir.

VERTRAUEN… kann ich das?
Bin das wirklich ich?
Was geschieht da gerade mit mir?

Ich tauche in eine andere Welt, sie zieht mich immer tiefer in diesen Strudel…

Es ist wie eine Spirale die sich auf und abdreht, vom Kopf abwärts zu den Zehen, immer wieder wie ein Kreisel auf und ab … und ab und auf …
Doch ich will mich spüren und bleibe bei meinen Empfindungen.

Ich will dabei bleiben, ich will es spüren, MICH spüren, nicht aussteigen, ich bin neugierig auf das was kommt.

Ich freue mich auf die Begegnung.

Die Berührungen deiner Hände, sie sind mir so vertraut, als wärst du immer an meiner Seite. Mein Körper beruhigt sich, jedoch verbleibt in mir ein unbeschreibliches wunderschönes Gefühl, ein Gefühl von Liebe, Achtsamkeit, Geborgenheit. Es ist als würde ich schweben.

Ich bade in Wohlwollen und Wertschätzung. In einer Art Seifenblase, schillernd und bunt.

Die sanften aber auch kraftvollen Bewegungen und Berührungen deiner Hände geben mir das Gefühl der Sicherheit und ich kann mich entspannen und langsam fallen lassen.

Um mich herum ist es einfach nur unendlich weit, wie in einem Universum voller wundervoller Energie, die mich einlädt auf Ihr zu schweben, zu reiten wie eine Welle in der Brandung, ja sogar zu fliegen, frei wie ein Adler.

Voller Energie von warmen Farben und wie ein Regenbogen spüre ich wie mein Körper pulsiert, es kribbelt diese Welle, die meine Energiespirale auf die Reise schickt….

Sie wird bunt wie ein Kaleidoskop, immer wieder dreht sie sich auf und ab…. ab und auf…. sie zwirbelt sich ineinander, sie verschmilzt…. einfach wunderschön….

Das Spiel deiner Hände, das Spüren deines Körpers, deiner Haut auf meinem Körper, das Auf und Ab.

Mein Atem, meine Stimme meine Gefühle, meine Energie lässt meinen Körper sich aufbäumen, was passiert da gerade mit mir…..

Das Gefühl der tiefen Geborgenheit, das Gefühl von ich bin angekommen, ich darf ich sein, mich fallen lassen , meine Maske abziehen, genießen… FREI sein…

…Wouw, das muss MEINE SEELE sein …. welche Energie, welche Power, welche Kraft, wunderschöne Farben wie ein Feuerwerk.

Das Gefühl ist unbeschreiblich, in mir die Kraft zu spüren, wie sie sich bündelt und nur noch schreit…..

JA , zu mir und meinem ICH !
JA zu meiner Kraft, meiner Energie!
JA zu meinen Gefühlen!
JA ich bin ich,  I C H bin…

Besonders intensiv ist das Aufbäumen und das Fühlen meines eigenen Körpers, das innere Zittern und Kribbeln, die Stimme, das tiefe Gefühl, aber auch Trauer und Freude, die unendliche Wendeltreppe immer weiter hinauf….

Dann die sanften Berührungen deiner Finger, die mich zurück holen ins Hier und Jetzt.

Die mich halten und sagen:

Du bist Du.
DU bist herzlich willkommen.
Du musst dich nicht verstecken, alles darf sein.
Du bist du, sei du selbst…

Danke für Deine Begleitung und Danke für diese Erkenntnis, mich so sehen und spüren zu können, mich so erleben zu dürfen, ich zu sein ohne wenn und aber…

Diese Reise in mein inneres zu meiner Seele zu meinen Gefühlen haben mich so sehr berührt, dass irgendwann einfach nur die Tränen liefen.

Aber auch das war willkommen und durfte sein, die Trauer zu spüren, sie zu genießen, auch wenn es weh tat. Es ist befreiend, Tränen und Trauer fließen zu lassen.

Und, ja auch das war für mich ohne wenn und aber akzeptabel und sehr schön, auch dafür danke ich Dir.

Mir den Mut und die Zuversicht zu geben, das es OK ist, dass ich nach einem wunderschönen Erlebnis auch traurig sein darf.

Und das auch dieses Gefühl gesehen werden darf und Platz in meinem Leben hat.

Das ich auch schwach sein darf nicht immer die Power-Frau geben muss.

Und auch mit meinen Tränen, Wut, Trauer und Schmerz gesehen werden darf.

Wenn ich diese Zeilen schreibe, weckt es wunderschöne Erinnerungen, auch wenn sie wehtun, sie sind ein Teil meiner SEELE, danke dass es DICH gibt!

Eigentlich fehlen mir die richtigen Worte um alle diese Erfahrungen, Gefühle und Eindrücke zu beschreiben.

Aber ich denke mal, das muss ich auch gar nicht, denn es ist mein Kaleidoskop, meine Welle der Gefühle.
Meine kleine Welt die ich mir gestalten darf und kann.

Diese Reise zu sich selbst sollte jeder für sich auf seine weise Erleben und auch genießen dürfen.

Jeder hat seine eigene kleine oder große Geschichte die es Wert ist, gesehen zu werden.

Doch diese Reise zu Dir kannst Du nur selber antreten!

Ich kann nur sagen: trau dich, es lohnt sich, ohne wenn und aber…!

Ich bin tief bewegt und denke immer wieder gerne an diese „ Begegnung “ zurück!

Ich kann nur jedem empfehlen sich auf die Reise zu machen und „einfach“ mal sich und seinen Gefühlen hinzugeben.

Das Kaleidoskop des Lebens hat viele Gefühle und viele Farben für jeden von uns.

Die Begegnung mit Dir hat mich genährt und bereichert, mir die Augen geöffnet das…..

alle meine Empfindungen herzlich dazu eingeladen sind, an meinem Leben teilzuhaben, es ist ein Kommen und ein Gehen, doch jedes ist wertvoll auf seine Art.

Danke für diese Erkenntnis und das wunderbare Geschenk!

ES IST SCHÖN DAS DU DA BIST, DU BIST WUNDERVOLL!

ES IST SCHÖN DAS DU DA BIST, DU BIST WERTVOLLL!

ES IST SCHÖN DAS DU DA BIST, DU BIST EINZIGARTIG!

Mit all deinen FACETTEN, sei willkommen!

Danke an Dich Lieber Thomas, dass ich das spüren und wahrnehmen durfte.

Namasté

Krissy

------


 

Hallo Thomas,

meine erste Anleamassage am Montag, auch jetzt, mit den Abstand einiger Tage, weiß ich immer noch nicht, wie ich in Worte fassen soll, was du mich bei dieser Massage hast erleben lassen. Denn mit dieser Massage, der Begegnung mit dir, hat mein Leben neu begonnen, habe ich endgültig den Mut gefunden, mich, Elke, selber zuzulassen, genauso wie ich bin und auch sein möchte. Um endlich wieder glücklich sein zu dürfen.

Oh Gott aber mir fehlen immer noch die Worte dies alles zu beschreiben. Und das mir! Jemand, der sich eigentlich nur durch das geschriebene Wort äusssern kann. Habe sogar eine ganze Zeit meine  Träume in Kurzgeschichten festgehalten. Aber wie ich jetzt die Stunden mit dir, bei der Massage beschreiben soll. Das kann man nicht beschreiben. Ich kann nur jeder Frau den Rat geben: Überwindet jede Scheu und habt den Mut euch darauf einzulassen. Es ist so einzigartig das es bis tief in die Seele berührt.

Etwas was ich nie für möglich gehalten habe, wovor ich mich immer aus tiefer Angst verletzt zu werden geschütz, ja, es mir verboten habe. Ich habe noch nie jemanden erlebt, der mir gar keine andere Wahl lässt als mich und meine Seele und tiefsten Träume zuzulassen. Ich weiss nicht wieviele Grenzen ich dank dir, deiner Hilfe, überschritten habe.

Neben dem unglaublichen Wunsch, sie endlich zuzulassen, ohne mich dafür zu verurteilen, hast du auch meine Sturheit, dass ich ja all das nicht kann und nicht bin, hast du einfach widerlegt. Hast mich schier gezwungen über diese Grenze zu gehen. Und somit bleibt mir jetzt gar nichts anderes mehr übrig, als mich weiter, endlich, um mich auch zu kümmern.

Ja mein Leben hat neu begonnen. Selbst das Akzeptieren von Krankheit z.B. hat seinen Schrecken verloren. Keine Fragen mehr stellen, auf die es keine Antwort gibt. Einfach annehmen und auch auf einem neuen Weg zu akzeptieren. Ja, mir ist das, was ich bei dir erlebt habe, auch heute noch sehr bewusst. Es gab nämlich nochwas, wovon ich überzeugt war es nicht zu können. Ich spüre deine Hände und auch dich immer noch sehr bewusst. Es gab eigentlich bis jetzt nur einen der mich in einen ähnlichen Bereich geführt hat, ich es mir dann aber immer doch einfach verboten habe. Weil ich muss ja immer Recht behalten. Auch diesen Teil habe ich leider in mir. Aber, auch da , hast du mir keine Wahl gelassen. 

Mich begleiten seit Montag tiefe Glückstaumel. Lachen und rumalbern wechseln sich ab auch mit Tränen. Aber es sind seit langer Zeit keine Tränen des Leids oder der Trauer. Es sind Tränen tiefsten Glücks. Ich kann wohl so langsam nicht mehr anders und muss an mich, auch als Frau, glauben. Es gibt jetzt zu dem Menschen Elke auch Die Frau.

Wenn ich jetzt auch noch meinen Kopf so besiege. Das vom ersten bis zum letzten Moment gar keine Gedanken mehr laufen? Frage ich jetzt nicht? War das erst der Anfang? Was ist dann denn erst noch alles möglich? Die Beckenbodenmassage war eine weitere tolle Erfahrung.

Ich bin einfach nur, auch heute, ein paar Tage später nur unendlich glücklich. Habe immer noch ein Lächeln im Gesicht und ein Strahlen in den Augen. Und gönne dir sehr einen schönen langen Urlaub. Aber er wird verdammt lang. Denn deine Massage einmal erlebt, bedeutet absolutes Suchtpotenzial. Werde mir jetzt den Termin zu meiner Op geben lassen und muss dann, auf jeden Fall, mir vorher noch eine Massage mit dir gönnen.

So langsam fange ich an zu begreifen, was du mir geschenkt hast. Das ich ein Recht auf mein eigenes Glück habe. Aber in Worte wirklich fassen kann man es einfach nicht. Kann daher nur von Herzen Danke sagen. Freue mich schon sehr auf die nächste Massage bei dir. Bis dahin nehme jetzt ich dich mal liebevoll in den Arm und sage von Herzen Danke. 

Ganz liebe Grüsse Elke

------

 

Lieber Thomas,

ich dachte, ich kenne Tantramassagen. Das war zumindest mein Eindruck, bis ich mich in Deine wunderbaren Hände begeben habe. Es ist ein Gefühl völliger Zeitlosigkeit entstanden, bei dem ich mich tatsächlich wie eine Göttin gefühlt habe. Das lag neben der Kraft und Zärtlichkeit Deiner Hände in der gesamten Präsenz und Ausstrahlung, die Du dabei hattest. Völlig konzentriert, völlig da, hast Du mich umhüllt, jede meiner Regungen wahr genommen und mich ganz sanft in eine tiefe Entspannung geführt, wie ich sie selten erlebt habe. Ich kann es nur beschreiben als: Ich habe in einem Meer aus Liebe gebadet. Ich hatte den besten Sex – ohne Sex zu haben. Ich habe jede Faser meines Körpers gefühlt, habe Empfindungen in meinem Körper entdeckt, die mir neu waren. Konnten Eintauchen in die Tiefe meiner Weiblichkeit, gehalten von Deiner Männlichkeit und eine Sehnsucht in mir wurde gestillt, die so alt wie das Meer ist. Die Sehnsucht der Frau von einem Mann in all ihren Facetten erkannt zu werden. 

Ein ganz besonderes Bonbon war die ausgedehnte Analmassage. Ich hatte das Gefühl, mein gesamter Beckenraum bekommt eine unendliche Weite. Es war ein Gefühl tiefen Loslassens bei gleichzeitig unendlichem Wohlbefinden. Mit nichts zu vergleichen, was ich sonst erlebt habe. 

Ich danke Dir von Herzen für diese tiefe, dreistündige Erfahrung die in meinem Körper gespeichert ist, mich verändert hat und mein Empfinden für diese wunderbare Welt und diesen herrlichen Körper, den ich habe, in eine neue Bahn gelenkt hat.

------

 

Da ich zwar in den Genuss verschiedener Massagen, auch erotischer durch Männer gekommen bin, aber noch nie eine Tantramassage, war ich sehr neugerig darauf was mich erwartet.

Du hast es mir ausführlich erklärt und den Mut gegeben, mich in deine Hände fallen zu lassen. Deine Massagen haben meine Anspannung und auch meine Kopfschmerzen verfliegen lassen, bevor du zur Lingam-Massage übergegangen ist.


 

Ich war so entspannt und habe diese spezielle Massage genossen, doch ich habe früh gespürt, dass ich gerade aus sieser tiefen Entspannung nicht zu einem normalen Orgasmus kommen würde.


 

Umso mehr hat mich dann erstaunt und mitgerissen, was ich dann erleben durfte - ich nenne es mal einen trockenen "Kopforgasmus", der lange anhielt, auch als du schon deine Berührungen beendet hattest. Meine Gefühle gingen mit mir durch und die Tränen liefen. Du hast mir den Mut gegeben, sie fliessen zu lassen und hast mich sehr emotional gehalten und aufgefangen. Insbesondere dafür danke ich dir besonders. Das zeigte deine Professionalität.

Heinz